Unsere Öffnungszeiten
Strandszene mit Sonnenschirm
Bergsee am Jungfraujoch
Alter Schafstall
Aletschgletscher
07625-9292-0
infoheizmann-reisen.com
Deutschland
Urlaubsreise Konzertfahrten

„Die Zauberflöte“

in der Semperoper Dresden

Dresden weckt große Gefühle und ist unglaublich spannend. Barocke Altstadt und hippe Neustadt, Off-Scene und Kunstschätze von Weltrang, Kultur und Natur. Die Elbe fließt wiesengesäumt und in weiten Schwüngen durch die Stadt, vorbei an Schlössern und alten Dorfkernen. Lassen Sie sich beeindrucken vom einmaligen Charme und Charakter der Barockstadt. Bei unserer Dresden-Reise, mit Besuch der Semperoper, kommen Sie in den Genuss, diese   beeindruckende Stadt mit einem echten Kulturhighlight, dem Opernbesuch, zu kombinieren.

 

© Mari79-fotolia.com© seqoya-fotolia.com© SeanPavonePhoto-fotolia.com© Klaus Gigga/Semperoper Dresden
1. Tag: Anreise

Anreise nach Dresden zu unserm zentral gelegenen Hotel der gehobenen Mittelklasse. Zimmerverteilung und gemeinsames Abendessen im Hotel.

 

2. Tag: Dresden entdecken

Nach dem Frühstück im Hotel erwartet Sie bereits unser Gästeführer zur kombinierten Stadtbesichtigung. Dresden, Kunststadt von europäischem Rang, bietet eine Fülle von Baudenkmälern. Sehen Sie u.a. die Frauenkirche, die Brühlsche Terrasse, den "Balkon Europas", berühmt für seinen herrlichen Blick auf das Elbtal. Der Zwinger gilt als überragendes Bauwerk barocker Festarchitektur. Jenseits der Gemäldegalerie öffnet sich der von der Sempergalerie, Oper, Taschenbergpalais, Schloss und Hofkirche eingerahmte Theaterplatz. Der Nachmittag steht Ihnen für Ihre eigenen Erkundungen zur freien Verfügung.

 

3. Tag: Freizeit – Semperoper „Die Zauberflöte“

Zunächst steht Ihnen der heutige Tag zur freien Verfügung. Besuchen Sie eines der zahlreichen Museen wie z.B. das berühmte „grüne Gewölbe“. Zur Mittagszeit haben Sie die Möglichkeit zum Besuch der Andacht in der Frauenkirche mit anschließender zentraler Kirchenführung. Unser Stadtführer erzählt Ihnen am Freitag während der Führung sicherlich noch gerne von weiteren Sehenswürdigkeiten wo sich ein Besuch lohnt. Am Abend steht der Höhepunkt der Reise auf dem Programm. Unser Bus bringt Sie zur Semperoper. Am Abend erwartet Sie der Höhepunkt Ihres Wochenendes und Sie besuchen die Aufführung in der weltberühmten Semperoper. Die Semperoper wurde 40 Jahre nach der Zerstörung am 13. Februar 1985 mit dem Freischütz wiedereröffnet.

 

4. Tag: Heimreise

Stärken Sie sich heute nochmals am reichhaltigen Frühstücksbuffet. Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von Dresden.

 

Inklusivleistungen
  • Fahrt im klimatisierten Komfortreisebus mit WC und Bordbar
  • 3 x Übernachtung inkl. Frühstücksbuffet im guten Mittelklassehotel im Herzen Dresdens (zentrale Lage)
  • Zimmer mit Dusche oder Bad/WC
  • 1 x Abendessen am Anreisetag im Hotel
  • 1 x 3 Std. Stadtführung Dresden
  • 1 x Eintrittskarte Semperoper PK 5 "Die Zauberflöte" am Samstag, den 13.05.2023 um 19.00 Uhr
  • Beherbergungssteuer
Zeitraum und Preis pro Person
11. Mai - 14. Mai 2023
DZ€ 555,-
EZ€ 693,-
Semperoper Kat. 4€ 35,-
Semperoper Kat. 3€ 50,-
Semperoper Kat. 2€ 70,-
Semperoper Kat. 1€ 85,-
Hinweise

 

Zur Oper:

* Große Oper in zwei Aufzügen von Wolfgang Amadeus Mozart

* Libretto von Emanuel Schikaneder

* In deutscher Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

* Gesamtdauer: ca. 2 Std. und 50 Min (inkl. Pause)

Die Zauberflöte von Mozart am 13.05.2023 um 19.00 Uhr

»Ein Mensch, wie du«, antwortet Papageno auf die Frage Taminos, wer er sei. Tamino antwortet auf die Gegenfrage, dass er »aus fürstlichem Geblüte« stammt. So wird gleich zu Beginn deutlich, dass der Vogelfänger Papageno bereits das ist, was Tamino erst noch werden muss: ein Mensch. Humanität heißt also das Ziel. Und so hehr das Ziel, so humorvoll-menschlich-spielerisch ist der Weg dorthin. Den beschreibt das Libretto mit vielen Prüfungen, mit der Hölle Rache und der süßesten Liebe, mit tanzenden Tieren und wundersamen Knaben bis Tamino und Pagageno schließlich ihr Ziel glücklich erreichen. »Die Zauberflöte«, 1791 in Wien als letzte Oper Wolfgang Amadeus Mozarts uraufgeführt, steht einerseits ganz in der Tradition des Alt-Wiener Zaubertheaters. Andererseits ließen sich Mozart und sein Librettist Emanuel Schikaneder auch vom aufklärerischen Gedankengut der Freimaurer inspirieren; und schufen so eine Mischung aus Kasperl-Unsinn und Freimaurer-Tiefsinn, unzeitgemäßer Misogynie und tiefster Menschlichkeit mit schlichtweg himmlischer Musik, die »Die Zauberflöte« zu der generationenübergreifenden Erfolgsoper werden ließ, die sie heute noch ist.                                        ©Semperoper Dresden

 


Für diese Reise gilt Stornostaffel E.

drucken anfragenbuchen
Gutschein
Katalog
facebook